Lički forum
Lički forum ZK Stajnica  
Rujan 20, 2019, 05:11:04 *
Dobrodošli, Gost. Molimo, prijavite se ili se registrirajte.

Prijavite se korisničkim imenom, lozinkom i duljinom prijave
 
 Stranica: [1] 2
  Ispis  
Autor Tema: Die traditionelle Tambura der Lika - Kuterevska Dangubica  (Posjeta: 35633 )
0 Članova i 1 Gost pregledava ovu temu.
Chris
Novi član
*
Offline Offline

Postova: 9


Profil
« : Listopad 31, 2007, 01:23:14 »

Hallo,

eine Frage:
Besteht die Möglichkeit, eine traditionelle Tambura der Lika - Kuterevska Dangubica - von Deutschland aus zu erwerben? Also Bezahlung per Banküberweisung und Postversand?
Ich wäre sehr an einem solchen Instrument interessiert, aber mir ist es leider in der nächsten Zeit nicht möglich, nach Kroatien zu reisen.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

Lijepe pozdrave (ich hoffe, das war korrekt   Smješko )
Chris
Evidentirano
Chris
Novi član
*
Offline Offline

Postova: 9


Profil
« Odgovor #1 : Listopad 31, 2007, 01:28:30 »

Hi nochmal,

und nein, ich möchte mit der Dangubica garantiert nicht vor Bären spielen, wie es einer meiner doofen Landsleute (war ja ein deutscher Voluntär im Bärenpark Kuterevo) getan hat:
http://www.youtube.com/watch?v=fFHVYWXkAJU
 :roll:

Schöne Grüße
Chris
Evidentirano
Lipice
Moderator
Novi član
*****
Offline Offline

Spol: Muški
Postova: 1129


http://www.facebook.com/#!/groups/44928721496/

351463115 lipicetv@hotmail.com
Profil WWW
« Odgovor #2 : Listopad 31, 2007, 03:58:25 »

Hallo Chris

ich denke es sollte möglich sein.

Aber am besten fragst du direkt beim Hersteller.

Hast einen bestimmten im Auge oder suchst du nach Adressen ?

Hier sind ein paar Tamburica- Hersteller vielleicht haben sie mehr Infos.

http://www.katulic.com/

http://www.tambure-zmegac.hr/
Evidentirano

Lee Chan 4 life
Lipice
Moderator
Novi član
*****
Offline Offline

Spol: Muški
Postova: 1129


http://www.facebook.com/#!/groups/44928721496/

351463115 lipicetv@hotmail.com
Profil WWW
« Odgovor #3 : Listopad 31, 2007, 05:54:19 »

Ich habe hier noch was für dich gefunden!

Das ist die Adresse vom Sohn des berühmten Kutarevka Herstellers Pave Šporèiæ .
Dieser Nachfahre stellt noch heute diese Instrumente her!!!




Dane Šporèiæ -Pavin
Lipovlje 85
53225 Lipovlje

Telefon 00385 53 799 098


proizvodi od drva - tamburice dangubice
Produkte aus Holz - Tamburitza Dangubitza

Falls er nicht deutsch versteht, ist es am besten den Dorfpfarrer anzurufen Namigujem der kann dir am ehesten weiterhelfen.

ich denke Mal der unten aufgeführte Pfarrer hier ist zuständig für diese Pfarrei:

Herr
VLÈ. N. KOMUŠANAC
Krasno Polje 58,
53274 Krasno Polje
Tel. i fax.:00385 53 851 007

So wünsche ich dir noch einen schönen Tag noch und viel Spass beim bestellen. :mrgreen:
Evidentirano

Lee Chan 4 life
Lièan
Novi član
*
Offline Offline

Postova: 530


Profil
« Odgovor #4 : Listopad 31, 2007, 09:42:22 »

Kao struènjaku za lièke rukotvorine htio sam Te zamolit da cijenjenom gospodinu pomogneš u njegovim namjerama da doðe do naših lièkih proizvoda. Lipice, svaka èast na promidžbi naše lièke kulture. Vidiš da nas daleko gledaju.
Evidentirano
Lipice
Moderator
Novi član
*****
Offline Offline

Spol: Muški
Postova: 1129


http://www.facebook.com/#!/groups/44928721496/

351463115 lipicetv@hotmail.com
Profil WWW
« Odgovor #5 : Listopad 31, 2007, 11:13:09 »

Ma nis ja strucnjak za to, ali normalno da cu coviku pomoc...

Ma meni je drago da covik iz Njemacke se interesira za nas kraj, instrumente i kulturu..

Pozdrav i tebi
Evidentirano

Lee Chan 4 life
Chris
Novi član
*
Offline Offline

Postova: 9


Profil
« Odgovor #6 : Listopad 31, 2007, 11:36:19 »

Hallo,

vielen Dank für deine Hilfe, Lipice.
Auch wenn ich die beiden Beiträge zum Schluss in kroatischer Sprache leider nicht wirklich verstehe  :?:

Aber ich hab mich mal auf den Websites von Katulic und Zmegac umgeschaut, dort werden leider nur "moderne" Tambure angeboten, keine ursprünglichen Formen wie die Dangubica.

Hingegen scheint mir der Hinweis zu Herrn Dane Sporcic-Pavin sehr hilfreich, ich werde dem Herren mal einen Brief schreiben oder ihn anrufen, mal sehen. Bleibt nur zu hoffen, dass ich mit Deutsch oder Englisch weiterkomme, denn der Weg über den Pfarrer erscheint mir ein bisschen umständlich, aber nicht unmöglich  :wink:
Auf jeden Fall zeigt das Foto ganz klar eine Dangubica  Sirast

Mal eine andere Frage, spielt man die Dangubica genauso, wie normale Tambure? Oder gibt es da spezielle Spiel-/Grifftechniken?
Mit der Spielweise einer normalen Tambura bin ich vertraut, aber die Dangubica wäre dann doch etwas Neuland für mich sozusagen.

Viele Grüße
Chris
Evidentirano
Lipice
Moderator
Novi član
*****
Offline Offline

Spol: Muški
Postova: 1129


http://www.facebook.com/#!/groups/44928721496/

351463115 lipicetv@hotmail.com
Profil WWW
« Odgovor #7 : Studeni 01, 2007, 01:59:30 »

Citat: "Chris"


Mal eine andere Frage, spielt man die Dangubica genauso, wie normale Tambure? Oder gibt es da spezielle Spiel-/Grifftechniken?
Mit der Spielweise einer normalen Tambura bin ich vertraut, aber die Dangubica wäre dann doch etwas Neuland für mich sozusagen.

Viele Grüße
Chris


Tja leider kann ich dir mit Grifftechniken nicht weiter helfen, auch ich habe zwar in jungen Jahren Mal "Braè" / Basprim gespielt, aber das ist schon lange her.



Ich denke da bin ich mit meinem Latein am Ende....Trotzdem freue ich mich dir geholfen zu haben.

Und noch was... ich glaube nicht, dass es dort noch viele Leute gibt, die dieses Handwerk beherschen.


Im youtube habe ich folgenden Clip gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=y9AgIHnAlqw

Ich denke unsere zwei Mitglieder niko und dane können dir da weiterhelfen, versuche sie Mal anzuschreiben:
(leider habe ich beide schon länger nicht mehr hier gesehen.)

http://www.stajnica.com/forum/profile.php?mode=viewprofile&u=131

http://www.stajnica.com/forum/profile.php?mode=viewprofile&u=31
Evidentirano

Lee Chan 4 life
Chris
Novi član
*
Offline Offline

Postova: 9


Profil
« Odgovor #8 : Studeni 01, 2007, 07:11:21 »

Hallo Lipice,

vielen Dank für deine umfassende Hilfe!
Wenn ich fragen darf, welche Art von Plektron (Trzalica auf kroatisch?) hast du für deinen Brac verwendet?
Ich persönlich verwende rechteckige Plektren von Ivan Pahanic, ein in Kanada lebender Kroate, der dort meines Wissens ein Tambura-Geschäft betreibt. Er war seinerzeit so freundlich und hat mir Plektren zugeschickt, die sind an den Kanten sehr fein zugeschliffen und es lässt sich herrlich damit Tremolo spielen, kein Vergleich zu normalen Gitarrenplektren.

Schade, dass dieses traditionelle Handwerk, solche Instrumente zu bauen, auch in Kroatien auszusterben droht. Denn verglichen mit Deutschland (vom Alpenraum mal abgesehen, da ist auch unsere Folklore noch aktiv, Zitherspieler etc.) hat Kroatien ja doch eine recht lebendige Folklore, wie mir scheint.

Meinst du, Niko und Dane aus dem Forum könnten mir bzgl. dem Erklären der Spieltechnik der Dangubica behilflich sein, weil sie selbst dieses Instrument spielen? Oder bauen sie selbst sogar solche Instrumente?

Dann noch eine andere Frage, wird das Streichinstrument Gusla auch bei euch in der Lika gespielt, oder nur in Serbien?
Gusle sind ja auch pure Handarbeit und wunderschön geschnitzt, und man sieht in eBay öfters mal welche zum Verkauf.

Dann noch mal ein allgemeiner Beitrag, viele Leute denken nur an die Küste, wenn sie "Kroatien" hören - aber ich habe mal ein bisschen im Internet recherchiert, gerade die Lika ist ja ein sehr naturbelassener Landstrich, so viel Wald und Berge - richtig ursprünglich irgendwie. Sicher schön zum Bergsteigen und Wandern.
Etwas weiter nördlich war ich schon mal, in Delnice - Gorski Kotar-Gebirge. Auch eine sehr reizvolle Gegend, ein richtiges Waldmeer, das ja bis hinauf nach Slowenien geht - ein richtig wilder Fleck Europas samt Bären, Wölfen etc. - da schlägt das Herz des Naturfreundes höher und es bleibt zu hoffen, dass euch diese tolle Natur, ebenso wie das kulturelle Erbe der Folklore, noch sehr lange erhalten bleiben.

Schöne Grüße
Chris
Evidentirano
Lipice
Moderator
Novi član
*****
Offline Offline

Spol: Muški
Postova: 1129


http://www.facebook.com/#!/groups/44928721496/

351463115 lipicetv@hotmail.com
Profil WWW
« Odgovor #9 : Studeni 01, 2007, 10:19:37 »

Citat: "Chris"
Hallo Lipice,

vielen Dank für deine umfassende Hilfe!

Keine Ursache Chris habe ich gern gemacht! Darum haben wir hier extra eine Ecke für die deutschsprachigen Leser eingerichtet.

Wenn ich fragen darf, welche Art von Plektron (Trzalica auf kroatisch?) hast du für deinen Brac verwendet?

Eben wie oben schon erwähnt spiele ich leider kein Brac mehr. Somit kann ich dir auch nicht zu dieser Frage eine kompetente Antwort geben. Nach deinen Beiträgen zu urteilen verfügtst du selber viel mehr Wissen als ich, was die Saiteninstrumente anbelangt. (Bist wohl Musiklehrer Namigujem

Ich persönlich verwende rechteckige Plektren von Ivan Pahanic, ein in Kanada lebender Kroate, der dort meines Wissens ein Tambura-Geschäft betreibt. Er war seinerzeit so freundlich und hat mir Plektren zugeschickt, die sind an den Kanten sehr fein zugeschliffen und es lässt sich herrlich damit Tremolo spielen, kein Vergleich zu normalen Gitarrenplektren.

Schade, dass dieses traditionelle Handwerk, solche Instrumente zu bauen, auch in Kroatien auszusterben droht. Denn verglichen mit Deutschland (vom Alpenraum mal abgesehen, da ist auch unsere Folklore noch aktiv, Zitherspieler etc.) hat Kroatien ja doch eine recht lebendige Folklore, wie mir scheint.

Was das Handwerk anbelangt hat es sicher heute weniger Meister die noch diese Berufe ausüben da muss ich dir recht geben.

Meinst du, Niko und Dane aus dem Forum könnten mir bzgl. dem Erklären der Spieltechnik der Dangubica behilflich sein, weil sie selbst dieses Instrument spielen? Oder bauen sie selbst sogar solche Instrumente?

Ja genau beide sind Mitglieder dieses Forums und vielleicht spielen sie selber auch Dangubica. Ich denke Mal auf dem Youtube-Clip ist Niko zu sehen. (Bin mir da aber nicht 100% sicher)

Dann noch eine andere Frage, wird das Streichinstrument Gusla auch bei euch in der Lika gespielt, oder nur in Serbien?
Gusle sind ja auch pure Handarbeit und wunderschön geschnitzt, und man sieht in eBay öfters mal welche zum Verkauf.

Die Gusla und Dipla werden auch in Kroatien gespielt! Am meisten im dalmatinischen Hinterland (Sinj, Imotski) Und auch diese Instrumente zählen zu den kroatischen Volksinstrumenten. Das zeichen einer Gusla ist der Ziegenkopf... ich würde dieses Instrument eher als Instrument der Regionen um die Dinara (Bergkette) bezeichnen

Dann noch mal ein allgemeiner Beitrag, viele Leute denken nur an die Küste, wenn sie "Kroatien" hören - aber ich habe mal ein bisschen im Internet recherchiert, gerade die Lika ist ja ein sehr naturbelassener Landstrich, so viel Wald und Berge - richtig ursprünglich irgendwie. Sicher schön zum Bergsteigen und Wandern.
Etwas weiter nördlich war ich schon mal, in Delnice - Gorski Kotar-Gebirge. Auch eine sehr reizvolle Gegend, ein richtiges Waldmeer, das ja bis hinauf nach Slowenien geht - ein richtig wilder Fleck Europas samt Bären, Wölfen etc. - da schlägt das Herz des Naturfreundes höher und es bleibt zu hoffen, dass euch diese tolle Natur, ebenso wie das kulturelle Erbe der Folklore, noch sehr lange erhalten bleiben.

Ich danke dir für dein Interesse an unserer Region. Und hoffe dir ein bisschen weitergeholfen zu haben.

Schöne Grüße
Chris
Evidentirano

Lee Chan 4 life
Lipice
Moderator
Novi član
*****
Offline Offline

Spol: Muški
Postova: 1129


http://www.facebook.com/#!/groups/44928721496/

351463115 lipicetv@hotmail.com
Profil WWW
« Odgovor #10 : Studeni 08, 2007, 02:40:55 »

@ Chris

http://www.youtube.com/watch?v=bEPVTYNsxUU

hier noch ein Beispiel wie die Dangubica tönt...

Diese Lied wird heute oft bei Spielen der kroatischen Fussball Nationalmannschaft gesungen ..jedoch nur die erste Strophe.

Das Lied heisst: Oj, Hrvatska mati

Oj, Hrvatska mati, nemoj tugovati. (x2)
Zovi, samo zovi, svi æe sokolovi, za te život dati.


Srijem, Banat i Baèka, tri srca junaèka! (x2)
Herceg-Bosna, Lika, to je naša dika! (x2)


Oj, Hrvatska mati nemoj tugovati. (x2)
Dalma, Kvarner, Istra, slobodno nek' blista!


Oj, Hrvatska mati,nemoj tugovati. (x2)
Za mir, za slobodu, hrvatskom narodu,
Život æemo dati.

Es handelt sich hier um ein patriotisches Lied.
Evidentirano

Lee Chan 4 life
Chris
Novi član
*
Offline Offline

Postova: 9


Profil
« Odgovor #11 : Studeni 08, 2007, 10:45:02 »

Hi Lipice,

danke für den Link und die Erklärungen dazu.
Hast du meine PN schon gesehen?

Viele Grüße
Chris
Evidentirano
Lipice
Moderator
Novi član
*****
Offline Offline

Spol: Muški
Postova: 1129


http://www.facebook.com/#!/groups/44928721496/

351463115 lipicetv@hotmail.com
Profil WWW
« Odgovor #12 : Studeni 15, 2007, 01:49:45 »

@ Chris ja habe ich und ich habe es auch bereits beantwortet. Namigujem
Evidentirano

Lee Chan 4 life
Lipice
Moderator
Novi član
*****
Offline Offline

Spol: Muški
Postova: 1129


http://www.facebook.com/#!/groups/44928721496/

351463115 lipicetv@hotmail.com
Profil WWW
« Odgovor #13 : Studeni 15, 2007, 02:22:50 »

Hier noch paar weitere Erläuterungen und Infos zur Dangubica / Kutarevka...

Man findet es auch unter dem Namen. SAMICA!




Die Tambura (auch Tampura) ist eine gezupfte Langhalslaute. Weit verbreitet ist sie in Indien und durch ihre persisch-arabischen Verflechtungen bis nach Südwestbulgarien gekommen. Sie besitzt vier Saiten, ist bundlos und die Regulierung der Tonhöhe erfolgt mit einem beweglichen Elfenbeinsteg. Ihr Korpus ist stark ausgebaucht, der Hals lang und am Ende mit Wirbeln besetzt. Die vier Saiten aus Kupfer und Stahl, verstärkt durch den zusätzlich zwischen Saiten und Steg gespannten Seidenfaden, erzeugen den spezifischen summenden bienenschwarmartig klingenden Sound diese Instruments. Die Tambura steht sowohl für die klassische als auch die Volksmusik Indiens.

Kennzeichnend ist, dass sie keine melodische Funktion aufweist, sondern einen permanenten Grundton produziert, der für die wechselnde modale Abfolge der indischen Raga einen festen Bezugspunkt darstellt und gleichzeitig den Hintergrund aus Grundton und Quinte (oder Quarte) bildet.



Desweiteren

Nach der buddhistischen Mytologie hat die erste Tambura, der Gott Tambura oder Tampura gemacht ( dieser gilt als Schutzheiliger für alle Musiker und der Musik).

Hier ein Bild einer indischen Tampura




Die Tambura wurde schon im alten Persien erstmals erwähnt, von wo es über die Osmanen im 14. und 15. Jahrhundert zuerst nach Bosnien kam und später in die Lika und andere Teile Kroatiens. Und zwar durch die Auswanderung von Kroaten aus Bosnien nach Westen und Norden.
Evidentirano

Lee Chan 4 life
Marion
Novi član
*
Offline Offline

Postova: 3


Profil
« Odgovor #14 : Studeni 16, 2007, 12:54:46 »

Hallo!

Schön, dass ich dieses Forum gefunden habe  Smješko
Darf ich hier eine Frage zu meiner eigenen Tamburitza stellen?
Ich wüsste so gern etwas über dieses schöne, alte Instrument.

Dass es eine sogenannte Tamburitza ist, habe ich nach mühevollen Recherchen im Internet herausgefunden. Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, um was für ein Instrument es sich handeln könnte.

Meine Tamburitza ist fast 100 Jahre alt, sehr schön gearbeitet, noch sehr gut erhalten und soll wegen ein paar Kleinigkeiten restauriert werden. Der Saitenhalter z.B. fehlt und ich weiß nicht, wie er mal ausgesehen haben könnte. Hat vielleicht jemand Bilder von alten Tamburitzas, auf denen man den Saitenhalter erkennen kann?

Kann vielleicht auch jemand mit detektivischem Spürsinn erraten, wie das Wort heißen könnte, das auf dem Etikett im Bauch des Instruments steht? Das Etikett ist fast vollständig entfernt worden. Es existiert nur noch ein kleiner Schnipsel, auf dem die Buchstaben "... erecize" und die Zahl "1908" stehen. Das letztere wird sicherlich das Herstellungsjahr sein.

Bitte entschuldigt, dass ich auf Deutsch schreibe. Ich spreche nur Deutsch und Englisch.

Schon mal vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende allerseits!

Marion
Evidentirano

laying 8-string guitar, am collector of old string instruments. Spiele 8-saitige Gitarre, bin Sammlerin von alten Saiteninstrumenten.
 Stranica: [1] 2
  Ispis  
 
Skoči na:  

UseBB Port by Gaia Lički forum ZK Stajnica | Powered by SMF 1.1.10. © 2005, Simple Machines LLC. All Rights Reserved.